Termine


Termine BAS

Veranstaltungen und Termine der Botanischen Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutschland e.V.

Exkursionen und Veranstaltungen BAS

Karlsruher Montagsexkursionen

Exkursionen der Regionalgruppe Kurpfalz

Exkursionen der Regionalgruppe Hegau/Westlicher Bodensee

EXKURSIONEN und VERANSTALTUNGEN 2021

VERANSTALTUNGEN der Botanischen Arbeitsgemeischaft Südwestdeutschland e. V.

Samstag, 17. April: Auftakt-Kartierexkursion zur Saison 2021 von Heidelberg-Handschuhsheim zum Auerstein; TK 6518/3.
Treffpunkt: 10.30 Uhr, Straßenbahnhaltestelle Handschuhsheim-Burgstraße (RNV-Linie 5 und 24); Dauer ca. 4 Stunden.
Leitung: Siegfried Demuth, Tel. 0721/377110, E-Mail: demuth@einbeere.de.

Samstag, 24. April: Kartierexkursion in die Feldflur mit Sandäckern westlich von Kronau; TK 6717/4.
Treffpunkt: 10.00 Uhr, Kronau, Kreuzung der Straßen Bittumäcker/Beethovenstr., Dauer ca. 5 Stunden.
Leitung: Thomas Breunig, Tel. 0151-679 527 35.

 

zum Seitenanfang

KARLSRUHER MONTAGSEXKURSIONEN

Übersicht Montagsexkursionen 2021

Die Exkursionen beginnen an dem angegebenen Treffpunkt jeweils um 17.15 Uhr und dauern etwa 2-3 Stunden. Sie sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Weitere Informationen bei Thomas Breunig (0721/9379386), Dietmar Schott (07244/91901), Barbara Miess (0721/751174) oder Andreas Kleinsteuber (0721/4671961). Zur Orientierung sind jeweils vor dem Treffpunkt die Nummer der Topographischen Karte 1:25.000, der Quadrant und die Gauß-Krüger-Koordinaten des Exkursionstreffpunkts angegeben. Alle Exkursionen sind Arbeitsexkursionen, d. h. für den Ablauf ist keine einzelne Person verantwortlich.

Termine 2021

Die Internetadressen zeigen den Treffpunkt in openstreetmap.

29. März: Karlsruhe-Neureut, Ortslage; TK 6916/3, 3454/5434.
Treffpunkt: Straßenbahnhaltestelle Welschneureuter Straße der Linie S1/S11, http://m.osmtools.de/0Vybk2x59YH0VyVs2x5nb4.

12. April: Karlsruhe-Oststadt/Rintheim, Ortslage; TK 6916/4, 3458/5431.
Treffpunkt: Straßenbahnhaltestelle Hirtenweg der Linien S2 und 4, http://m.osmtools.de/0WC7U2w_x5H0WCIj2w@6i4.

19. April: Nordwestlicher Ortsrand von Spöck und angrenzende Feldflur (Taraxacum sect. Erythrosperma-Schwerpunktexkursion), TK 6817/3, 3463/5442.
Treffpunkt: Endhaltestelle der Linie S2 in Spöck, Richard-Hecht-Schule, http://m.osmtools.de/0WRy02xMU@H0WSML2xMOv4.

26. April: Feldflur, Waldrand und Wald am Bulacher Eck südlich Mörsch (Rheinstetten), TK 7015/4, 3449/5423.
Treffpunkt: Waldrand am Nordende des Hardtwaldweges, ca. 200 m östlich der Brücke über die Bahntrasse, http://m.osmtools.de/0Vjgs2wjssG0VinB2wka64.

 3. Mai: Sprantal südwestlich Bretten, Ortslage und Feldflur, TK 6918/3.
Treffpunkt: Sprantal, Kirche St. Wolfgang am Westende der Ortsstraße, http://m.osmtools.de/0X8jS2wxrEH0X7KR2wx_y4.

10. Mai: Nordöstlicher Ortsrand Grötzingen, Siedlungsvegetation, Hohlweg und Feldflur am Knittelberg, TK 6917/3, 3463/5430.
Treffpunkt: Reithohl am Ortsausgang (beim Scheelweg), http://m.osmtools.de/0WSk_2wzC2H0WRN_2wzEP4.

17. Mai: Wälder und Waldränder westlich Etzenrot, TK 7016/4, 3460/5419.
Treffpunkt: Haltestelle „Etzenrot Bahnhof“ der Linie S1, http://m.osmtools.de/0WI2r2wbYIH0WGq32wbuH4.

31. Mai: Eichelsberg nordöstlich Oberöwisheim, TK 6816/1.
Treffpunkt: nördliches Ortsende Oberöwisheim, Kreuzung Bachstraße/Am Gänsegarten, http://m.osmtools.de/0XBmw2xVmzH0XAHi2xWNZ4.

 7. Juni: Feldflur und Wald (Attacke-Wäldchen) zwischen Zeutern und Odenheim, TK 6818/1.
Treffpunkt: Haltestelle „Zeutern-Ost“ der Linie S31 östlich von Zeutern, http://m.osmtools.de/0XDtC2xcwtG0XCmo2xcbx4.

14. Juni: Pferderennbahn Knielingen, Feuchtwiesen, TK 6916/3, 3451/5432.
Treffpunkt: Weg auf der Westseite der Rennbahn, http://m.osmtools.de/0Vpn22x1TBH0VpCV2x1Yz4.

 

Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Umweltakademie Baden-Württemberg und den Naturschutzzentren

Freitag, 21. (10.00 Uhr) bis Samstag, 22. Mai (17.00 Uhr) 2021:
Grünlandseminar Beuron

In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Obere Donau.

  • Geschichte, Vegetation und Funktion des Grünlands in Baden-Württemberg
  • Vorstellung von Bestimmungsbüchern, pflanzensoziologischer Literatur, Büchern zur Nutzung von Grünland
  • Gefährdungsursachen und mögliche Schutzmaßnahmen
  • Exkursionen mit pflanzensoziologischen Bestimmungsübungen zu verschiedenen Grünlandtypen im Naturraum Obere Donau

Leitung: Ute Raddatz (Naturschutzzentrum Obere Donau) und Siegfried Demuth (BAS)

Veranstaltungsort: Naturschutzzentrum Obere Donau, Wolterstraße 16, 88631 Beuron (Landkreis Sigmaringen).

Teilnehmerkreis: Mitarbeiter von Naturschutzbehörden, Naturschutz­beauftragte und -warte, Gutachter- und Planungsbüros, angehende sowie zertifizierte Natur- und Landschaftsführer (BANU) sowie alle am Thema Interessierten.

Teilnehmerzahl: max. 15

Tagungsgebühr: stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Anmeldung und Auskunft: Umweltakademie Baden-Württemberg,
Tel. 0711 126-2807, Fax: 0711 126-2893,
E-Mail: umweltakademie@um.bwl.de

 

Freitag, 11. (14 Uhr) bis Sonntag, 13. Juni (17 Uhr) 2021: Zwischen Borstgras und Schillergras – Gräser als Zeigerpflanzen in der Natur- und Kulturlandschaft am Beispiel Schwäbische Alb
In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Naturschutzzentrum Schopflocher Alb.

Herausforderungen/Ziele

  • Grasartige, Süßgräser, Sauergräser und Binsengewächse, bestimmen nicht nur in Gestalt von Wiesen und Weiden großflächig den Charakter ganzer Landschaften, sondern spielen eine große Rolle in Planung und Management, da sie wichtige Indikatoren bei der Einstufung schutzwürdiger Biotope und Lebensraumtypen sind.
  • Insbesondere für die Lebensraumtypen mit hohem Anteil an Grasartigen, ist ihre Kenntnis und von ihren Ansprüchen daher in der praktischen Naturschutzarbeit von zentraler Bedeutung.
  • Der Kurs kombiniert die Vermittlung von Kenntnissen zu Grasartigen mit der von ausgewählten gräserreichen Lebensraumtypen (LRT; FFH-Lebensräume/gesetzlich geschützte Biotope nach BNatSchG und NatSchG) in Theorie und Praxis. Dies beinhaltet die Vermittlung von theoretischen Grundlagen und Kenntnissen zu Grasartigen im Kursraum. Darauf aufbauend folgen dazu Kartierübungen von ausgewählten Flächen der LRT hauptsächlich trockener und magerer Standorte mit hohem Anteil an Grasartigen ((orchideenreiche) Kalk-Magerrasen und magere Flachlandmähwiesen) im Gelände.

Schwerpunkte

  • Vermittlung von Kenntnissen zur Morphologie und Bestimmung der Süßgräser, Sauergräser und Binsengewächse incl. von kritischen bzw. schwer bestimmbaren Gattungen
  • Vorstellung der ausgewählten Lebensraumtypen in Theorie und Praxis
  • Erkennen von wichtigen heimischen Vertretern dieser LRT mit Fokus auf den Grasartigen
  • Kartierung ausgewählter Flächen, LRT- bzw. pflanzensoziologische Zuordnung und vergleichende ökologische Auswertung
  • Exkursionen in das Naturschutzgebiet Schopflocher Moor (Vorstellung ausgewählte Feuchtlebensräume des Schopflocher Moors) und in die Umgebung des Naturschutzzentrums

Teilnehmerkreis: Mitarbeiter von Gutachter- und Planungsbüros, Naturschutz-, Landwirtschafts- und Forstbehörden sowie kommunale Umwelt- und Naturschutzbeauftragte, Mitglieder von Naturschutz- und Landschaftspflegeverbänden sowie alle am Thema Interessierten

Teilnahmevoraussetzung: Voraussetzung zur Teilnahme am Aufbaukurs sind Grundkenntnisse von Grasartigen, u.a. erworben durch Teilnahme an früheren Gräserkursen bzw. zumindest Grundkenntnisse im Bestim­men von Pflanzen.

Leitung: Dr. Dagmar Lange, Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Sonja Berger, Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

Tagungsort: NAZ Schopflocher Alb, 73252 Lenningen-Schopfloch (Lkr. Esslingen), Vogelloch 1

Teilnehmerzahl: max. 12-15
Tagungskosten: 180.- EUR
Anmeldung (Seminarnummer 50 WLI):
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, Stuttgart,
E-Mail: umweltakademie@um.bwl.de
https://umweltakademie.baden-wuerttemberg.de

 

Freitag, 25. (14 Uhr) bis Sonntag, 27. Juni (17 Uhr) 2021: Zwischen Schlamm-Segge und Pfeifengras – Gräser als Zeigerpflanzen in der Natur- und Kulturlandschaft am Beispiel Oberschwaben
In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Wurzacher Ried.

Herausforderungen/Ziele:

  • Grasartige, Süßgräser, Sauergräser und Binsengewächse, bestimmen nicht nur in Gestalt von Wiesen und Weiden großflächig den Charakter ganzer Landschaften, sondern spielen eine große Rolle in Planung und Management, da sie wichtige Indikatoren bei der Einstufung schutzwürdiger Biotope und Lebensraumtypen sind.
  • Insbesondere für die Lebensraumtypen mit hohem Anteil an Grasartigen, ist ihre Kenntnis und von ihren Ansprüchen daher in der praktischen Naturschutzarbeit von zentraler Bedeutung.
  • Der Kurs kombiniert die Vermittlung von Kenntnissen zu Grasartigen mit der von ausgewählten gräserreichen Lebensraumtypen (LRT; FFH-Lebensräume/gesetzlich geschützte Biotope nach BNatSchG und NatSchG) in Theorie und Praxis. Dies beinhaltet die Vermittlung von theoretischen Grundlagen und Kenntnissen zu Grasartigen im Kursraum. Darauf aufbauend folgen dazu Kartierübungen von ausgewählten Flächen der LRT feuchter bis nasser Standorte mit hohem Anteil an Grasartigen (Moore, Klein- und Großseggenriede, Seggen- und binsenreiche Nasswiesen) im Gelände.

Schwerpunkte

  • Vermittlung von Kenntnissen zur Morphologie und Bestimmung der Süßgräser, Sauergräser und Binsengewächse incl. von kritischen bzw. schwer bestimmbaren Gattungen.
  • Vorstellung der ausgewählten Lebensraumtypen in Theorie und Praxis.
  • Erkennen von wichtigen heimischen Vertretern dieser LRT mit Fokus auf den Grasartigen.
  • Kartierung ausgewählter Flächen, LRT- bzw. pflanzensoziologische Zuordnung und vergleichende ökologische Auswertung.
  • Zwei Exkursionen in das Naturschutzgebiet Wurzacher Ried und in dessen Umgebung.

 

Teilnehmerkreis: Mitarbeiter von Gutachter- und Planungsbüros, Naturschutz-, Landwirtschafts- und Forstbehörden sowie kommunale Umwelt- und Naturschutzbeauftragte, Mitglieder von Naturschutz- und Landschaftspflegeverbänden sowie alle am Thema Interessierten

Teilnahmevoraussetzung: Voraussetzung zur Teilnahme am Aufbaukurs sind Grundkenntnisse von Grasartigen, u.a. erworben durch Teilnahme an früheren Gräserkursen bzw. zumindest Grundkenntnisse im Bestim­men von Pflanzen.

Leitung: Dr. Dagmar Lange, Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Horst Weisser, Naturschutzzentrum Wurzacher Ried

Tagungsort: NAZ Wurzacher Ried, Rosengarten 1, 88410 Bad Wurzach (Lkr. Ravensburg)

Teilnehmerzahl: max. 12-15
Tagungskosten: 180.- EUR
Anmeldung (Seminarnummer 51 KOG)        :
Naturschutzzentrum Bad Wurzach,
E-Mail; naturschutzzentrum@wurzacher-ried.de
https://www.wurzacher-ried.de/kontakt
oder
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, Stuttgart,
E-Mail: umweltakademie@um.bwl.de
https://umweltakademie.baden-wuerttemberg.de

Donnerstag, 1. (10 Uhr) bis Samstag, 3. Juli (17 Uhr) 2021:
Intensivkurs Pflanzenbestimmung in Langenhart (Schwäbische Alb)

In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Obere Donau

Der Kurs bietet

  • eine Einführung in die Bestimmung von Farn- und Samenpflanzen unter fachlicher Anleitung;
  • einen Überblick über die wichtigsten Pflanzenfamilien mit ihren typischen Merkmalen (Systematik);
  • Exkursionen zum Kennenlernen der Pflanzen am natürlichen Wuchsort;
  • einen Überblick über die Literatur zur Pflanzenbestimmung sowie
  • Tipps zum Sammeln von Pflanzen und zum Anlegen eines Herbars.

Leitung: Siegfried Demuth und Ute Raddatz (Naturschutzzentrum Obere Donau)
Veranstaltungsort: Brigel-Hof in Meßkirch-Langenhart
Teilnehmerzahl: max. 12
Tagungsgebühr: n.n
Übernachtung:Übernachtungsmöglichkeit sowie Mittag- und Abendessen auf dem Brigel-Hof möglich (www.brigel-hof.de)

Bei Anreise mit der Bahn nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Naturschutzzentrum auf.

Anmeldung und Auskunft: Naturschutzzentrum Obere Donau
Tel. 07466/9280-0, Fax: 07466/9280-23, info@nazoberedonau.de

 

zum Seitenanfang

Regionalgruppe KURPFALZ

zusammen mit der Starkenburg-Kartierung (Südhessen, BVNH).

Ansprechpartner ist für die BVNH-Starkenburg-Kartier-Exkursionen (siehe Angabe bei der jeweiligen Exkursion):
Karsten Böger, E-Mail k.boeger@naturplan.net

Für die BAS-Kartier-Exkursionen:
Markus Sonnberger, E-Mail mmsonnberger@gmx.de, Tel. 06220-912266; am Exkursionsort auch mobil unter 0151-6260 6108.

BAS-Exkursionen, für die keine Anmeldungen vorliegen, können geändert werden oder ggf. ausfallen.

 

Zur Zeit liegen uns keine weiteren Termine vor.

zum Seitenanfang

Regionalgruppe HEGAU/WESTLICHER BODENSEE

Seit ihrer Gründung im März 2005 hat sich die Regionalgruppe zu zahl­reichen Veranstaltungen getroffen: Exkursionen mit verschiedenen inhalt­lichen Schwerpunkten (Kartier-, Bestimmungsexkursion, Vegetations­erfassung) und Botanischer Stammtisch. Botanische Vorträge werden im Naturwissenschaftlichen Zirkel Konstanz gehalten (Kontakt s. u.). Wer in den Verteiler dieser BAS-Regionalgruppe aufgenommen werden möchte, wende sich bitte an Dr. Gregor Schmitz (Tel. 07531/883597; E-Mail: gregor.schmitz(at)uni-konstanz.de).

Zur Zeit sind keine Exkursionstermine und Veranstaltungen bekannt.

zum Seitenanfang

 

zuletzt aktualisiert am 22.12.2020

-> weiter zu den Terminen sonstiger Gruppen und Vereine


Termine Sonstige

Termine sonstiger regionaler Gruppen und Vereine

Wenn Sie hier Termine bekanntgeben möchten, die zu den Aktivitäten der Botanischen Arbeitsgemeinschaft passen, können Sie uns gerne eine formlose E-Mail an „termine (at) botanik-sw.de“ schicken. Verstrichene Termine werden gelöscht. Die Inhalte sind in Verantwortung der Arbeitsgruppen. Angaben ohne Gewähr, im Zweifelsfall bitte bei den Veranstaltenden nachfragen.


Karlsruhe
Stuttgart
Tübingen
Schwaben
Baden
Pfalz
Arbeitskreis heimische Orchideen
Naturschutzbund (NABU) Rems-Murr-Kreis
Naturkundeverein Schwäbisch-Gmünd e.V. und Volkshochschule Schwäbisch-Gmünd
Botaniker der Region Ostwürttemberg
Institut für Landschafts- und Pflanzenökologie der Universität Hohenheim
Zentralstelle für die floristische Kartierung von Baden-Württemberg, Staatliches Museum für Naturkunde – Abteilung Botanik
Umweltakademie Baden Württemberg
Schwarzwaldverein
Deutscher Naturkundeverein e.V. (DNV)

 

KARLSRUHE

Naturwissenschaftlicher Verein Karlsruhe e.V.

c/o Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe, Erbprinzenstr. 13, 76133 Karlsruhe

Für weitere Termine beachten Sie bite die Homepage.

 

Botanischer Garten Karlsruhe im Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt. Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Homepage.
zum Seitenanfang

STUTTGART

Botanischer Zirkel Stuttgart

Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart – Abteilung Botanik
Rosenstein 1, 70191 Stuttgart, Dr. Arno Wörz, Tel. 0711-8936-212 oder Dr. Mike Thiv Tel. 0711-8936-205.
Alle Exkursionen werden mit einem Bus durchgeführt. Die Abfahrt ist jeweils um 8.00 Uhr am Parkplatz des Museums am Löwentor (Nordbahnhofstraße). Wir bitten um eine schriftliche oder telefonische Anmeldung, gerne auch per E-Mail an arno.woerz (at) smns-bw.de oder mike.thiv (at) smns-bw.de.

Bitte möglichst alle gewünschten Anmeldungen en bloc und verbindlich anmelden. Es erfolgt keine Bestätigung, Sie werden aber benachrichtigt, falls Ihre Anmeldung nicht mehr berück­sichtigt werden konnte. Die Bezahlung erfolgt am Exkursionstag.

Bitte festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung mitnehmen. Es ist keine Einkehrmöglichkeiten vorgesehen. Bei manchen Exkursionen sind längere Wanderungen auf nicht immer guten Wegen zu erwarten. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Die Beteiligung von Selbstfahrern ist nur in Ausnahmefällen möglich und sollte vorher abgesprochen werden. Bei kurzfristiger Absage oder anderen Problemen bitte bei den Exkursionsleitern oder bei der Pforte am Löwentor (0711/89360) Bescheid geben.

 

Der Botanische Zirkel Stuttgart lädt herzlich zu Vorträgen ein.

Alle Vorträge finden jeweils samstags um 14.30 Uhr im Vortragssaal des Museums am Löwentor (Nordbahnhofstraße) statt. Im Anschluss an die Veranstaltungen können – soweit die Zeit reicht – kurze, zusätzliche Bilderserien zu botanischen Themen, gerne von BZ-Exkursionen oder zur Flora des Landes, gezeigt werden. Bitte geben Sie uns dazu vorher Bescheid.

Zur Zeit sind keine weiteren Veranstaltungen bekannt.

 

Botanischer Arbeitskreis Stuttgart

Wir bitten Interessenten, sich jeweils für die Exkursionen bei den Ansprechpartnern anzumelden zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften und wegen möglicher kurzfristiger Änderungen von Treffpunkt und Route.

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt.

TÜBINGEN

Förderkreis Botanischer Garten Tübingen

Hartmeyerstraße 123, 72076 Tübingen

Für weitere Informationen und Termine beachten Sie bitte die Homepage.
zum Seitenanfang

SCHWABEN

ARGE Flora Nordschwaben e. V.

Wir kartieren die Flora in den bayerischen Landkreisen Dillingen/Donau und Donau-Ries.
Arbeitsgemeinschaft Flora Nordschwaben e.V., Eichendorffplatz 2A, 86720 Nördlingen, eMail: j.b.adler(at)freenet.de

Weitere Informationen unter http://wiki.bayernflora.de unter Veranstal­tungen oder bei Jürgen Adler, E-Mail: j.b.adler(at)freenet.de, Tel. 09081-2901348. Stammtische und Vorträge jeweils im Gasthof „Zur Grenz“ in Tapfheim-Erlingshofen. Treffpunkte sind auf http://wiki.bayernflora.de unter Veranstaltungen ersichtlich.

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt.

zum Seitenanfang

BADEN

Botanischer Exkursionskreis Südbaden BEKS

c/o Museum Natur und Mensch
Gerberau 32, 79098 Freiburg i. Br.

Der Treffpunkt „P+R Haid“ liegt an der gleichnamigen Endhaltestelle der Straßenbahn-Linie 3 in Freiburg-Haid (= Munzingerstr.). „P+R Paduaallee“ liegt an der gleichnamigen Haltestelle der Straßenbahn-Linie 1 nach Landwasser am Ortseingang von Freiburg-Lehen (= „Straßenseite gegenüber“).

Am jeweiligen Treffpunkt werden Fahrgemeinschaften gebildet, daher bitte vorsorglich den eigenen PKW mitbringen! Teilnehmer mit längerer Anreise und am Zielort dazu Stoßende sollten sich vorher immer mit der Exkursionsleitung in Verbindung setzen. Die TeilnehmerInnen sind durch den BLNN (Dachorganisation, vgl. www.blnn.de) versichert.

Badischer Landesverein für Naturkunde und Naturschutz

Gemeinsame Vortragsreihe des „Badischen Landesvereins für Natur­kunde und Naturschutz“ im WS 2020/2021 in Kooperation mit der Universität Freiburg und dem Museum Natur und Mensch Freiburg. Abendvorträge jeweils 20.15 Uhr bis 21.30 Uhr, Hörsaal Anatomie, Albertstraße 17, Freiburg.

Alle Veranstaltungen unter Corona-Auflagen. Voranmeldung erforderlich unter: info@blnn.de

Mittwoch, 20. Januar: Formenvielfalt, Biologie und Ökologie der Flachbärlappe (Diphasiastrum spp.) Mitteleuropas.
Vortrag von Karsten Horn, Dormitz (Franken).

Halbtägige Seminare

Veranstaltungsort: Hörsaal Anatomie, Albertstraße 17, Freiburg.

Mittwoch, 13. Januar, Perspektiven des Naturschutzes
14.00-14.15: Prof. Dr. Albert Reif: Begrüßung
14.15-15.15: Dr. Gerhard Bronner, LNV Baden-Württemberg: Perspektiven des Naturschutzes in Baden-Württemberg
15.15-16.15: Nicolas Schoof, Uni Freiburg: Weidetiere im Naturschutz

Mittwoch, 27. Januar, Eutrophierung und ihre Folgen
14.00-14.15: Prof. Dr. Albert Reif: Begrüßung
14.15-15.15: Dr. Andreas Prüeß, LUBW Karlsruhe: Atmosphärische Stickstoffeinträge, Belastungsgrenzen, Maßnahmen zur Minderung der Stickstoffüberflüsse
15.15-16.15: Dr. Markus Röhl, Hochschule Nürtingen: Stickstoffsensitive Lebensräume – Versuch der Quantifizierung ihrer Gefährdung.
16.15-17.15: Peter Hartmann, FVA Freiburg: Theorie und Praxis der Waldkalkung in Baden-Württemberg.

Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Homepage.
zum Seitenanfang

PFALZ

Pollichia – Ortsgruppe Landau

Kontaktadresse: Dr. Dagmar Lange, Barbarossastr. 27, 76855 Annweiler;
Tel. 06341/280-188 (tagsüber), Fax 06346/308 204, lange (at) uni-landau.de.
zum Seitenanfang

Arbeitskreis Heimische Orchideen Baden-Württemberg

Exkursionen 2021 des AHO Baden-Württemberg

Samstag, 8. Mai: Exkursion zu den Orchideenwiesen im Taubergiessen, TK 7712.
Treffpunkt: 10.00 Uhr, Kappel-Grafenhausen auf dem Parkplatz Saukopfbrücke (Rechts 3404943 / Hoch 5351361).
Leitung: Albrecht Knull, Tel.: 0761-8976956; E-Mail: apoknull@t-online.de.

Samstag, 15. Mai: Kartierungsexkursion bei Söllingen, Greffern TK 7214 und 7213.
Treffpunkt: 10.00 Uhr, K 3759 Zwischen B3 und K 3758. GK R 3432950  H 5406900, Von der BAB 5 Ausfahrt (51) Baden-Baden, Iffezheim, Frankreich weiter auf der B 500 Richtung Frankreich, vor der Staustufe links in die K 3758 Richtung Rheinmünster dann 2. Straße links und entlang der K3759 parken
Leitung: Lothar Streeb, Tel. 0157-39255065, E-Mail: L.L.Streeb@t-online.de.

Samstag, 29. Mai: Kartierungsexkursion bei Bad Mergentheim, TK 6524.
Treffpunkt: 10.00 Uhr, am Parkplatz des Sportplatzes Bad Mergentheim-Neunkirchen. Der Sportplatz liegt am Ortsende von Neunkirchen Richtung Altshausen (Rechts 3000187 / Hoch 5482417).
Leitung: Bernd Haynold, Telefon 0174 9608368, E-Mail: haynold@t-online.de.

Samstag, 3. Juli: Kartierungsexkursion Exkursion im Raum Egenhausen mit Egenhäuser Kapf, TK 7417/2.
Treffpunkt: 10.00 Uhr, Parkplatz beim Egenhäuser Kapf, GK RW 3472501  HW 5380444
Leitung: Ulrich Kipp Tel.: 07452-78743; E-Mail: uli.kipp@t-online.de.

Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Homepage.

zum Seitenanfang

Naturschutzbund (NABU) Rems-Murr-Kreis

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt. Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Homepage.
zum Seitenanfang

Naturkundeverein Schwäbisch-Gmünd e.V. und Volkshochschule Schwäbisch-Gmünd

Weitere Informationen beim Naturkundeverein Schwäbisch-Gmünd, Münsterplatz 15, 73525 Schwäbisch Gmünd; http://www.nkv-gd.de

Mittwoch, 13. Januar: Die Vegetation der Schlammvulkane von Berca in Rumänien.
Vortrag mit Bildpräsentation von Udo Gedack, gemeinsam mit der VHS.
Beginn 19.30 Uhr, Schwäbisch-Gmünd, Unipark, Gebäude 6, 1. Stock, Arbeitsraum 212/213.

Mittwoch, 20. Januar: Utah, USA – Landschaft und Blumen, gemeinsam mit der VHS.
Vortrag mit Bildpräsentation von Dr. Wolfgang Mack.
Beginn 19.30 Uhr, Schwäbisch-Gmünd, VHS am Münsterplatz, Saal.

Mittwoch, 10. Februar: Blüten in der Wüste – aus der Flora Marokkos.
Vortrag mit Bildpräsentation von Dr. Helmut Haas.
Beginn 19.30 Uhr, Schwäbisch-Gmünd, Unipark, Gebäude 6, 1. Stock, Arbeitsraum 212/213.

Mittwoch, 3. März: Kakteen, Riesenmammutbäume und Seeelefanten – eine Reise durch Kaliforniens Lebensräume.
Vortrag mit Bildpräsentation von Udo Gedack, gemeinsam mit der VHS.
Beginn 19.30 Uhr, Schwäbisch-Gmünd, VHS am Münsterplatz, Saal.

Samstag, 27. März: Blaustern und Wildtulpe-Spaziergang zu den Frühblühern bei Horn, TK 7125/1
Udo Gedack, gemeinsam mit der VHS.
Treffpunkt: 14.00 Uhr, Parkplatz unterhalb des Federbachstausees; Ende ca. 17.00 Uhr.
Leitung: Udo Gedack, gemeinsam mit der VHS

Samstag, 15. Mai: Knabenkraut und Trollblume – Spaziergang zu den zu den Orchideen im Rotenbachtal, 7224/2.
Treffpunkt: 14.00 Uhr, Limes-Infostand im Rotenbachtal; Ende ca. 17.00 Uhr.
Leitung: Udo Gedack, gemeinsam mit der VHS

Mittwoch, 19. Mai: An Seen und auf Pässen – aus der Flora des Thian Shan-Gebirges in Kirgistan.
Vortrag mit Bildpräsentation von Dr. Helmut Haas, gemeinsam mit der VHS.
Beginn 19.30 Uhr, Schwäbisch-Gmünd, VHS am Münsterplatz, Saal.

Samstag, 19. Juni: Bergkronwicke und Gelber Enzian – Botanische Wanderung an Schwarzhorn, Jägersteig., TK 7225/3.
Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wanderparkplatz Tannweiler, unterhalb der Reiterleskapelle.
Leitung: Udo Gedack, gemeinsam mit der VHS

Für weitere Informationen und Termine beachten Sie bitte die Homepage.

zum Seitenanfang

Botaniker der Region Ostwürttemberg

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt.
zum Seitenanfang

Institut für Landschafts- und Pflanzenökologie der Universität Hohenheim

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt. Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Homepage.
zum Seitenanfang

Zentralstelle für die floristische Kartierung von Baden-Württemberg, Staatliches Museum für Naturkunde – Abteilung Botanik

Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart – Abteilung Botanik.

Rosenstein 1, 70191 Stuttgart, Dr. Arno Wörz, Tel. 0711-8936-212,
E-Mail: arno.woerz(at)smns-bw.de.

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt.

Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Homepage.
zum Seitenanfang

Umweltakademie Baden-Württemberg

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt. Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Homepage.
zum Seitenanfang

Schwarzwaldverein

Zur Zeit sind uns keine Termine bekannt.
zum Seitenanfang

Deutscher Naturkundeverein e.V. (DNV)

 

Zur Zeit sind keine weiteren Exkursionen bekannt.

zum Seitenanfang

zuletzt aktualisiert am 22.12.2020